Nutzungs

bedingungen

Im folgenden hier die Nutzungsbedingungen und Chat-Regeln für den TALK_ABOUT_YOU

Kanal auf Twitch.tv und Youtube.com

WICHTIGE INFO

Die in meinen Streams und Videos angezeigte Rufnummer (0176-75 122 583) bitte NICHT unterminiert anrufen. (bzgl. Terminen, Nachfragen etc.), da ich diese Nummer ausschließlich für meine Streams und Interviews nutze und diese direkt am PC angeschlossen ist.

Es könnte sonst passieren, dass der Anruf in einer solchen Live-Sendung von mir landet und somit bis zum Auflegen öffentlich mitgehört werden kann. Gerne können wir zu einem festgelegten Zeitpunkt vorab telefonieren. Optimal erreichbar bin ich via E-Mail. Ich antworte innerhalb von 24h.

Nutzungsbedingungen und Chat-Regeln

§ 1 Geltungsbereich, Begriffsbestimmungen

(1) Für das Nutzungsvertragsverhältnis zwischen dem Anbieter Stefan Richartz (nachfolgend „Anbieter“) und dem Nutzer (nachfolgend „Nutzer“) gelten ausschließlich die nachfolgenden Nutzungsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Nutzung der Dienste des Anbieters gültigen Fassung. Abweichende allgemeine Geschäftsbedingungen des Nutzers werden nicht anerkannt, es sei denn, der Anbieter stimmt ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zu.

(2) Der Nutzer ist Verbraucher im Sinne von § 13 BGB, soweit der Zweck der georderten Lieferungen und Leistungen nicht überwiegend seiner gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Dagegen ist Unternehmer gemäß § 14 BGB jede natürliche oder juristische Person oder rechtsfähige Personengesellschaft, die beim Abschluss des Vertrags in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

§ 2 Nutzung der Angebote

(1) Die Nutzung der Angebote des Anbieters ist kostenlos. Soweit für den Nutzer Mobilfunkkosten oder Internetgebühren anfallen, sind diese vom Nutzer zu tragen.

(2) Der Anbieter kann den Nutzungsumfang jederzeit einschränken oder erweitern, ohne dass es einer Zustimmung des Nutzers bedarf.

(3) Der Anbieter kann Nutzer vorübergehend oder dauerhaft ausschließen und/oder an den Plattformbetreiber melden, wenn gegen die Nutzungsbedingungen und Chat-Regeln verstoßen wird.

(4) Der Anbieter ist für die Erreichbarkeit der Streams nicht verantwortlich.

(5) Die Häufigkeit und der Zeitpunkt der Streams liegt im Ermessen des Anbieters.

(6) Die Nutzungsbedingungen von Instagram, Twitter, Facebook, Twitch, Discord, Spotify, anchor.fm, Apple itunes, YouTube, WhatsApp und Skype kommen ergänzend zur Anwendung.

§ 3 Pflichten des Nutzers, Chat-Regeln

(1) Der Nutzer versichert, dass die von ihm veröffentlichten Texte oder hochgeladenen Bilder sowie das gesprochene Wort in Live-Gesprächen mit dem Anbieter nicht gegen geltendes Landes- und Bundesrecht (z.B. keine rechtsradikalen, verfassungsfeindlichen, gewaltverherrlichenden, ehrverletzenden, extremistischen, kinderpornographischen Inhalte) verstoßen und keine Rechte Dritter (insbesondere Urheberrechte und Markenrechte) verletzen. Eine rechtliche Prüfung oder Haftungsübernahme durch den Anbieter erfolgt nicht. Es liegt in der Verantwortung des Nutzers, sicherzustellen, dass seine Inhalte rechtmäßig sind und keine Rechte Dritter verletzen. Sofern der Anbieter diesbezüglich von Dritten in Anspruch genommen wird, stellt der Nutzer den Anbieter von jeglichen Ansprüchen frei.

(2) Der Nutzer verpflichtet sich zum angemessenen Umgang mit anderen Nutzern. Insbesondere sind Beleidigungen, wahrheitswidrige Tatsachenbehauptungen und fremdenfeindliche sowie anstößige Beiträge zu unterlassen. Untersagt sind darüber hinaus Mobbing, homophobe Äußerungen, sexistische Äußerungen und die Bloßstellung anderer Nutzer. Das Recht zur freien Meinungsäußerung ist zu respektieren.

(3) Der Nutzer ist für die Einhaltung von datenschutzrechtlichen Bestimmungen selbst verantwortlich. Insbesondere ist es untersagt Klarnamen, Anschriften, Telefonnummern oder E-Mail Adressen im Chat zu veröffentlichen.

(4) Das jeweilige Thema des Streams wird vom Anbieter gewählt. Der Nutzer ist gehalten nur Beiträge mit sachlichem Bezug zum Thema zu veröffentlichen. Darüber hinaus werden gelegentlich offene Themenrunden abgehalten. Die Leitung des Chats obliegt dem Anbieter.

(5) Der Nutzer erklärt sich damit einverstanden, dass die Streams oder Teile davon aufgenommen und dauerhaft auf den Plattformen Twitch und YouTube veröffentlicht werden. Auf der Plattform Twitch erfolgt eine vorübergehende Speicherung für einen Zeitraum von 14 Tagen in Bezug auf die normalen Streams, die durch die Nutzungsbedingungen von Twitch vorgegeben wird. Nach Ermessen des Anbieters werden einzelne Streams oder Teile davon wiederholt ausgestrahlt. Auf der Plattform Twitch werden vom Anbieter als Highlight erstellte vergangene Streams und/oder Teile davon dauerhaft gespeichert; dies wird ebenfalls durch die Nutzungsbedingungen von Twitch vorgegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden.

(6) Der anrufende Nutzer erklärt sich damit einverstanden, dass Aufzeichnungen des Gesprächs auf der Homepage des Anbieters, sowie auf Drittanbieterwebseiten vom Anbieter veröffentlicht werden dürfen. Soweit die Aufzeichnungen personenbezogene Daten des Nutzers oder einer dritten Person enthalten, kann die Einwilligung widerrufen werden.

(7) Der Anbieter bewirbt einzelne aufgenommene Gespräche und vom Nutzer übermittelte Sprach-/Videonachrichten auf den Social Media Kanälen Instagram, Twitter, Facebook und Drittanbieterwebseiten in Wort und Bild und durch Verlinkung.

§ 4 Regeln für Anrufe durch Nutzer

(1) Folgende Anrufer-Themen sind untersagt: Themen, die in einen strafbaren Rahmen fallen oder stark triggern könnten (z.B. Straftaten, Missbrauch, Selbstverletzung, Psychische Erkrankungen, Opfer von Gewalt jeglicher Art, usw.) Politische Themen und explizite Ausführungen über das Thema Sexualität zählen ebenfalls dazu.

(2) Der Anbieter erbringt keine Beratung in medizinischer, psychologischer, therapeutischer oder rechtlicher Hinsicht.

(3) Der Nutzer versichert, dass er mindestens 16 Jahre alt ist und die Zustimmung eines Erziehungsberechtigten vorliegt, wenn der Nutzer einen Anruf tätigt.

(4) Echte Namen und Daten die den Rückschluss auf bestimmte Personen zulassen sind zu vermeiden und ggf. zu anonymisieren.

(5) Der Nutzer stimmt den Datenschutzbestimmungen des Anbieters und der jeweiligen Kommunikationsplattform zu.

(6) Der Anbieter behält sich das Recht vor Anrufe jederzeit zu beenden, die gegen die Regeln verstoßen und den Nutzer dauerhaft oder vorübergehend zu sperren.

§ 4a Anrufe aus dem Festnetz / Mobilfunknetz

(1) Der Anbieter bietet neben der Möglichkeit zum Anruf über kostenlose online-basierte Dienstleister (z.B. Skype, WhatsApp) zusätzlich eine Mobilfunknummer des Providers o2 Telefónica Deutschland an.

(2) Die etwaigen Kosten (sofern kein Flatrate-Tarif greift) für einen Anruf aus dem Festnetz oder dem Mobilfunknetz variieren je nach Provider des Nutzers und können daher nicht vom Anbieter angegeben werden. Der Nutzer ist gehalten sich vor dem Anruf über die möglicherweise entstehenden Kosten selbst zu informieren. Eine Rückerstattung durch den Anbieter erfolgt in keinem Fall.

(3) Der Anbieter löscht Rufnummern des Nutzers nach Beendigung des Anrufes unverzüglich.

(4) Auf Wunsch des anrufenden Nutzers kann die Stimme des anrufenden Nutzers verzerrt werden, (Mustervideo: https://youtu.be/pjwWeYlqgmA dies geht allerdings nur für Gespräche außerhalb des Live Streams. Während des Gespräches hört der Anbieter die Original-Stimme des anrufenden Nutzers, diese wird anschließend technisch durch den Anbieter verzerrt und veröffentlicht. Eine Weitergabe des Originals durch den Anbieter an Dritte erfolgt in keinem Fall.

(5) Der Nutzer erklärt sein Einverständnis, dass alle Anrufe aus den Live Streams und die verabredeten Telefongespräche (siehe § 4b) nach Ermessen des Anbieters in Teilen oder vollständig (abhängig von der Länge des Materials) im Live-Stream von Twitch und YouTube (wiederholt) ausgestrahlt werden und dauerhaft auf den in § 2 Abs. 6 genannten Plattformen Twitch und YouTube und den Podcast Profilen Anchor.fm, Spotify und Apple iTunes, sowie auf der Homepage des Anbieters verlinkt/eingebettet/gespeichert werden dürfen. Ob, auf welcher der oben genannten Plattformen und in welchem Umfang das Material gespeichert wird, liegt im Ermessen des Anbieters.

§ 4b Zusätzliche Hinweise für terminlich verabredete Telefon Gespräche

(1) Der Nutzer gibt sein Einverständnis, das alle Anrufe aus verabredeten Terminen mit dem Anbieter auf den unter §2 Abseits 6 genannten Plattformen Twitch, YouTube, Spotify, anchor.fm, Apple I-Tunes, sowie auf der Homepage des Anbieters nach Ermessen des Anbieters in Teilen oder ganz (abhängig von der Länge des Materials) dauerhaft wiederholt ausgestrahlt und verlinkt/eingebettet/gespeichert werden. Ob, auf welcher der oben genannten Plattformen und in welchem Umfang das Material gespeichert wird, liegt im Ermessen des Anbieters.

(2) Der Anbieter bietet die Möglichkeit die vom Nutzer öffentlichen und themenbezogenen Profile (z.B. Blog, Instagram Profil etc.) während der Live-Ausstrahlung und in der Videobeschreibung der gespeicherten Aufnahmen (sofern technisch möglich) auf den Profilen Twitch, YouTube, und den Podcast Portalen Anchor.fm, Spotify und Apple I-Tunes zu verlinken Diese Beiträge werden als Dauerwerbung gekennzeichnet.

(3) Der Nutzer erteilt sein Einverständnis mit der Verlinkung nach Abs. 2. Der Nutzer kann sein Einverständnis jederzeit widerrufen.

(4) Es werden nur themenbezogene, bzw. tatsächliche Profile des Nutzers verlinkt, keine Verlinkung zu Drittpartnern des Nutzers - es sei denn dies ist abgesprochen.

(5) Der Anbieter hat das Recht die Aufzeichnungen zu bearbeiten, wenn hierdurch die Kernaussage nicht verfremdet wird. Es erfolgen höchstens Schnitte zur Korrektur der Qualität des Materials (Störgeräusche, Längere Pause, etc.).

(6) Das Video wird abhängig von der Länge, nach Ermessen des Anbieters, in mehrere Teile geschnitten und getrennt veröffentlicht.

(7) Der Anbieter gibt dem Nutzer nach Aufforderung und Wunsch, die Möglichkeit, das aufgenommene Video vor Veröffentlichung geschnitten oder ungeschnitten zu prüfen. Sollte dem Nutzer ein Video zur Prüfung vorliegen, und es erfolgt innerhalb von 30 Tagen keine Rückmeldung an den Anbieter, wird das Video nach dem Ermessen des Anbieters veröffentlicht. Ein späterer Widerspruch mit Wirkung für die Zukunft bleibt möglich.

(8) Das Bereitstellen des Videos/Podcasts kann bis zu 14 Tage in Anspruch nehmen.

(9) Ich übernehme keine Haftung für technische Defekte, die eine Veröffentlichung des Videos/Podcasts verhindern.

(10) Der Anbieter behält sich das Recht vor, dem Nutzer das Veröffentlichen und Verbreiten des Videos/Podcasts zu untersagen, sollte es soweit verändert werden, dass der ursprüngliche Sinn des Videos nicht mehr gegeben ist. Änderungen am Schnitt und der Komposition des Videos bedürfen einer vorherigen schriftlichen Zustimmung durch den Anbieter.

§ 4c Hinweise für den „!offline Talk“

(1) Bei den als !offline Talk benannten Stunden hat der Nutzer die Möglichkeit anzurufen, mit dem Unterschied, dass bei diesen Gesprächen nichts aufgezeichnet oder veröffentlicht wird. Es soll ein rein privates Gespräch zwischen dem Anbieter und dem Nutzer sein.

(2) Der Anbieter behält sich das Recht vor, beim !Offline Talk Gespräche vorzeitig zu beenden und einzelne Nutzer vom Angebot auszuschließen.

(3) Der Anbieter bietet auch hier keinerlei Beratung in medizinischer, psychologischer, therapeutischer oder rechtlicher Hinsicht.

(4) Der Anbieter wird vom Nutzer mitgeteilte Informationen und Sachverhalte geheim halten, sofern nicht anders vereinbart zwischen den Parteien.

(5) Es ist dem Nutzer untersagt, vom !offline Talk Aufzeichnungen zu tätigen oder gar zu veröffentlichen.

(6) !Offline Talk Stunden werden durch einen entsprechenden Hinweis in einem Live Stream auf den Plattformen Twitch und YouTube beworben. Es wird NUR der Hinweis gestreamt. Das Telefongespräch selber wird nicht gestreamt oder veröffentlicht.

§ 4d Sprachnachrichten / Videonachrichten

(1) Der Nutzer hat die Möglichkeit Nachrichten/Videonachrichten über WhatsApp während und abseits der Livestreams an den Anbieter zu versenden. Der Nutzer erklärt mit der Übersendung einer Nachricht sein Einverständnis, dass nach Ermessen des Anbieters die Nachrichten in Teilen oder vollständig (abhängig von der Länge des Materials) im Live-Stream von Twitch und YouTube (wiederholt) ausgestrahlt werden, und dauerhaft auf den unter § 2 Abs. 6 genannten Plattformen Twitch und YouTube sowie dem Podcast (Spotify, anchor.fm, Apple I-Tunes und der Homepage des Anbieters gespeichert/verlinkt/eingebettet werden dürfen. Hierzu erteilt der Nutzer dem Anbieter das unentgeltliche zeitlich und inhaltlich unbeschränkte nicht ausschließliche Nutzungsrecht.

(1.1) Nur Sprach-/Videonachrichten die themenbezogen für und in einem Livestream vom Nutzer gesendet werden, werden vom Anbieter (wie beschrieben unter Punkt 1) nach Ermessen des Anbieters auf den oben genannten Plattformen Twitch, YouTube, Podcast und der Homepage des Anbieters veröffentlicht und gespeichert.

(1.2.) Alle Sprach-/Videonachrichten die abseits des Livestreams vom Nutzer an den Anbieter gesendet werden, werden ausschließlich auf der Plattform YouTube ausgestrahlt und dauerhaft gespeichert.

(2) Der Nutzer darf die Löschung seiner Nachricht jederzeit verlangen. Hierzu reicht eine formlose Mitteilung an den Anbieter. Der Anbieter verpflichtet sich die Nachricht auf Verlangen zeitnah zu löschen.

(3) Der Anbieter hat das Recht Nachrichten zu bearbeiten, wenn hierdurch die Kernaussage der Nachricht nicht verfremdet wird. Es erfolgen höchstens Schnitte zur Korrektur der Qualität des Materials (Störgeräusche, Längere Pause, etc.).

(4) Auf Wunsch des Nutzers kann die Stimme des Nutzers in den Sprachnachrichten (die nicht für einen aktuellen Live Stream gedacht sind) verfremdet werden, Demovideo: https://youtu.be/pjwWeYlqgmA Der Anbieter alleine hört die Original-Stimme der Nachricht, diese wird durch den Anbieter technisch verändert und auch nur so veröffentlicht. Eine Weitergabe des Originals durch den Anbieter an Dritte erfolgt in keinem Fall. Bei eingesandten Nachrichten abseits des Live Streams gilt: Erfolgt kein Hinweis durch den Nutzer, (z.B. Verzerrung: Ja/gewünscht etc.) wird die Sprachnachricht ohne Veränderung der Stimme veröffentlicht.

(5) Für Sprachnachrichten die passend zu einem aktuellen Live Stream gesendet werden und damit vom Anbieter live ausgestrahlt werden sollen, ist eine Verzerrung grundsätzlich nicht möglich.

(6) Videonachrichten können grundsätzlich nicht verzerrt oder geändert werden.

(7) Videonachrichten werden nicht im Livestream ausgestrahlt.

(8) Der Anbieter prüft und korrigiert den Inhalt der Nachricht nicht auf Richtigkeit.

(9) Der Anbieter behält sich das Recht vor, Nachrichten aus ungenannten Gründen nicht zu veröffentlichen.

(10) Vom Nutzer eingesandte Nachrichten werden je nach Thema und Länge vom Anbieter entweder als einzelnes Video oder themenbezogen mit anderen Beiträgen zusammen als gemeinsames Video veröffentlicht.

(11) Optimalerweise aber nicht verpflichtend sendet der Nutzer die Sprachnachricht mit dem Zusatztext: „Stichwort: XY / Verzerrung: Ja/Nein“ an den Anbieter.

(12) Die Nummer wird nach Erhalt der Nachricht/ dem Anruf vom Anbieter gelöscht, es sei denn der Nutzer nimmt an einem laufenden Gewinnspiel teil. Dann wird die Nummer bis zur Auslosung behalten und anschließend gelöscht. In keinem Fall wird die Nummer ohne Einverständnis des Nutzers veröffentlicht oder gar an Dritte weitergegeben.

§ 5 Gewinnspiele

Der Anbieter veranstaltet regelmäßig Gewinnspiele. Es wird auf die Teilnahmebedingungen für Gewinnspiele des Anbieters verwiesen.

§ 6 Nutzungsrechte

Dem Nutzer ist es untersagt Videomaterial des Anbieters aufzuzeichnen und zu verbreiten oder auf sonstige Art und Weise ohne ausdrückliche Zustimmung des Anbieters zugänglich zu machen.

§ 7 Haftung des Anbieters

(1) Ansprüche des Nutzers auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Nutzers aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieters, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist.

(2) Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet der Anbieter nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche des Nutzers aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

(3) Der Anbieter haftet insbesondere nicht für die Richtigkeit der in den Streams und Videos übermittelten Informationen. Die Angebote des Anbieters stellen keine medizinische, psychologische, rechtliche oder heiltherapeutische Behandlung dar und können das Aufsuchen eines Arztes, Psychologen, Rechtsanwaltes oder Therapeuten nicht ersetzen.

(4) Die Einschränkungen der Abs. 1 bis 3 gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.

(5) Die sich aus Abs. 1 bis 3 ergebenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht, soweit der Anbieter den Mangel arglistig verschwiegen oder eine Garantie für die Beschaffenheit der Sache übernommen hat. Das gleiche gilt, soweit der Anbieter und der Nutzer eine Vereinbarung über die Beschaffenheit der Sache getroffen haben.

§ 8 Datenschutz

(1) Der Nutzer ist mit der Speicherung persönlicher Daten im Rahmen der Rechtsbeziehung mit dem Anbieter, unter Beachtung der Datenschutzgesetze, insbesondere dem BDSG und der DSGVO einverstanden. Eine Weitergabe von Daten an Dritte erfolgt nicht, soweit dies nicht zur Durchführung des Nutzungsverhältnisses erforderlich ist oder eine Einwilligung vorliegt.

(2) Soweit der Nutzer personenbezogene Daten von Dritten übermittelt, versichert dieser, dass die Einwilligung der Dritten eingeholt wurde. Der Nutzer stellt den Anbieter von jeglichen Ansprüchen Dritter diesbezüglich frei.

(3) Die Rechte des Nutzers bzw. des von der Datenverarbeitung Betroffenen ergeben sich dabei im Einzelnen insbesondere aus den folgenden Normen der DSGVO:

· Artikel 7 Abs. 3 – Recht auf Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligung

· Artikel 15 – Auskunftsrecht der betroffenen Person, Recht auf Bestätigung und Zurverfügungstellung einer Kopie der personenbezogenen Daten

· Artikel 16 – Recht auf Berichtigung

· Artikel 17 – Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“)

· Artikel 18 – Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

· Artikel 20 – Recht auf Datenübertragbarkeit

· Artikel 21 – Widerspruchsrecht

· Artikel 22 – Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden

· Artikel 77 – Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

(4) Zur Ausübung der Rechte, wird der Nutzer bzw. Betroffene gebeten sich per E-Mail an den Anbieter oder bei Beschwerde an die zuständige Aufsichtsbehörde zu wenden.

(5) Auf die Datenschutzerklärung von Drittanbieterwebseiten und die Datenschutzbestimmungen des Anbieters wird verwiesen. Der Nutzer stimmt den Datenschutzbestimmungen mit seiner Nutzung zu.

§ 9 Streitschlichtung

(1) Die Plattform der EU zur außergerichtlichen Online-Streitbeilegung ist unter folgender Internetadresse erreichbar:

https://ec.europa.eu/consumers/odr/

(2) Der Anbieter ist weder bereit noch verpflichtet, an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

§ 10 Schlussbestimmungen

(1) Auf Rechtsbeziehungen zwischen dem Anbieter und dem Nutzer findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts Anwendung. Die gesetzlichen Vorschriften zur Beschränkung der Rechtswahl und zur Anwendbarkeit zwingender Vorschriften insbes. des Staates, in dem der Nutzer als Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, bleiben unberührt.

(2) Sofern es sich beim Nutzer um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen dem Nutzer und dem Anbieter und der Erfüllungsort der Sitz des Anbieters.

(3) Die Nutzungsbedingungen bleiben auch bei rechtlicher Unwirksamkeit einzelner Punkte in ihren übrigen Teilen verbindlich. Anstelle der unwirksamen Punkte treten, soweit vorhanden, die gesetzlichen Vorschriften. Soweit dies für eine Partei eine unzumutbare Härte darstellen würde, werden die Nutzungsbedingungen jedoch im Ganzen unwirksam.

Stand 25.07.2021